Laufende Studien: Probanden gesucht

Multimodale Bildgebung bei Alzheimer Krankheit und anderen Neurodegenerativen Erkrankungen

Leiter der Gesamtstudie:Prof. Dr. Stefan Teipel
Studienkoordinator:Christin Korp (Tel. 0381 494 9475)
Beginn:2008
Status:laufend, Rekrutierung aktiv

Hintergrund und Ziele

Angesichts der hohen Prävalenz der Alzheimer Krankheit in der älteren Bevölkerung ist eine verbesserte Diagnostik der Krankheit und ein verbessertes Verständnis der zugrunde liegenden Mechanismen der Neurodegeneration von Bedeutung, um die Bewältigung der zunehmenden Zahl von Demenzpatienten, insbesondere Patienten mit Alzheimer Krankheit, die nicht zuletzt die Gesundheitssysteme unseres Landes vor bisher ungeahnte Aufgaben stellen wird, zu bewältigen. In den letzten Jahren hat sich die Kernspintomographie als ein mögliches Instrument zur Darstellung von strukturellen Folgen der Nervenzellschädigung bei der Alzheimer Erkrankung etabliert. Die seit 2008 laufende Studie wird stetig durch neue Modalitäten erweitert und an den heutigen Stand der Forschung im Bereich neurodegenerativer Erkrankungen angepasst, um die frühzeitige Diagnostik weiter zu verbessern.

Übersicht

Kern der Studie ist die MRT- Untersuchung von Patienten mit leichten kognitiven Störungen und Alzheimer- Patienten, Patienten mit anderen neurodegenerativen Erkrankungen und gesunden Kontrollpersonen ab 65 Jahren im Verlauf. Die Studie läuft seit 2008 und wird insbesondere zur Darstellung von longitudinalen Veränderungen weitergeführt. Die Daten werden in großen multizentrischen Studien, wie der von uns koordinierten European DTI Study in Dementia, integriert.

Ablauf der Studie

Die Untersuchungen im Rahmen der Studie umfassen neben der Magnetresonanztomographie eine neuropsychologische Testung, eine klinische Untersuchung sowie eine Untersuchung des Blutes. Sofern der Studienteilnehmer hierzu einwilligt, werden die Untersuchungen im folgenden Jahr wiederholt.