DZNE am Standort Rostock/Greifswald

Von der Klinik in die Versorgung: Plattform zur Evaluation neuer Diagnose- und Therapieverfahren in der Versorgung

Das DZNE Rostock/Greifswald und die Sektion für Gerontopsychosomatik und dementielle Erkrankungen (Leitung Prof. Dr. med. S. Teipel) der Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin der Universitätsmedizin Rostock haben es sich zur Aufgabe gemacht, neue Diagnose- und Therapieverfahren für Demenzerkrankte zu erforschen und in ein nachhaltiges Versorgungskonzept zu implementieren.


Diagnostikmarker z.B. aus innovativen Bildgebungsverfahren werden in nationalen und internationalen Studien weiterentwickelt und durch die Anwendung an hausärztlichen Stichproben in der Versorgung getestet mit dem Ziel, Diagnosen früher als bisher stellen zu können.

Die Erforschung von Therapieverfahren reicht von medikamentenbasierten Multizenterstudien über die Entwicklung neuer Anwendungs- und Interaktionskonzepte für Mobilitätsassistenz zur Unterstützung bei außerhäuslichen Aktivitäten von Demenzerkrankten bis hin zur Schulung und Unterstützung von Angehörigen und Betroffenen durch Weiterbildungs- und Informationsreihen und durch neu entwickelte gruppentherapeutische Ansätze.