Laufende Studien: Probanden gesucht

DESCRIBE - Eine Register-Studie

Leiter der Gesamtstudie:Prof. Dr. Thomas Klockgether, DZNE bonn
Studienleiter vor Ort:Prof. Dr. Stefan Teipel
Studienkoordinatoren:

Christin Korp (Tel. 0381 494 9475)
Henrike Pfaff (Tel. 0381 494 4767)
Beginn:November 2015
Status:laufend, Rekrutierung aktiv

 

Hintergrund und Ziele

Ziel der DESCRIBE-Studie ist es, die im Rahmen der normalen Krankenversorgung gewonnenen Untersuchungsergebnisse zusammen mit Ergebnissen von Untersuchungen an Biomaterial (Blut, Nervenwasser und Urin) einschließlich genetischer Untersuchungen für wissenschaftliche Zwecke zu nutzen und damit die Kenntnisse über neurodegenerative Erkrankungen zu vermehren. Zur Untersuchung von Klinik Verlauf, Genetik und Pathophysiologie neurodegenerativer sowie cerebrovaskulär bedingter (die Blutgefäße des Gehirns betreffend) Erkankungen wird durch das DZNE zusammen mit kooperierenden Universitätskliniken diese klinische Register-Studie etabliert. Bei einer Register-Studie wird keine Intervention vorgenommen, sondern es werden lediglich Daten zu Erkrankungen und Diagnosen aus dem Klinischen Alltag registriert und untersucht.

 

Übersicht

Eingeschlossen werden können Patienten, die sich auf Grund motorischer Probleme oder Störungen höherer Hirnleistungen, denen eine neurodegenerative und/oder cerebro-vaskuläre Erkrankung zu Grunde liegt, in einer mit dem DZNE zusammenarbeitenden Einrichtung vorgestellt haben. Die Teilnehmer müssen über 18 Jahre alt sein. Zudem können Personen ohne Beschwerden als gesunde Kontrollprobanden an der Studie teilnehmen. Alle Untersuchungen erfolgen für den Patienten, mit Ausnahme eines optionalen MRTs sowie einer Blutabnahme, nur falls diese im Rahmen des diagnostischen Prozesses erforderlich sind.

 

Ablauf der Studie

Die Untersuchungen im Rahmen der Studie umfassen eine ausführliche Befragung durch einen Studienarzt, eine ausführliche neuropsychologische Untersuchung (Prüfung von Gedächtnisfunktionen und anderenBereichen der geistigen Leistungsfähigkeit), eine Blutentnahme und eine kernspintomographische Untersuchung des Kopfes (MRT). Der Ablauf ist individuell je nach Diagnose und Befinden des Patienten variabel und abstimmbar.