Laufende Studien: Probanden gesucht

SIMaMCI – Studie (Randomized Controlled Trial of Simvastatin in Amnestic MCI Patients)

Leiter der Gesamtstudie:Prof. Dr. Isabella Heuser, Charité Berlin
Studienleiter vor Ort:Prof. Dr. Stefan Teipel
Studienkoordinator vor Ort:Henrike Pfaff (Tel. 0381 494 4767)
Beginn:2008
Status:laufend, Rekrutierung aktiv

Hintergrund und Ziele

In der Präventionsstudie SIMaMCI, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird, wird untersucht, ob das Risiko zur Entwicklung einer Alzheimer Erkrankung durch die Einnahme des Cholesterinsenkers Simvastatin (20 oder 60 mg täglich) vermindert werden kann. Bei dem Medikament handelt es sich um ein zugelassenes Arzneimittel, welches bei erhöhten Cholesterinwerten zur Senkung des Cholesterin-Wertes eingesetzt wird. In Studien konnte außerdem gezeigt werden, dass Simvastatin die Produktion von Beta-Amyloid verringert, einem Eiweiß welches vermutlich eng mit der Entstehung von Alzheimer verbunden ist.

Übersicht

Insgesamt nehmen 14 Zentren in Deutschland an dieser Studie teil. Eingeschlossen werden Personen über 55 Jahre mit einer leichten kognitiven Störung.

Ablauf der Studie

Die Studie beinhaltet eine Reihe von Voruntersuchungen, wie Gedächtnistests, EKG und Blutabnahmen sowie die Einbeziehung eines Angehörigen. Über den Zeitraum von 4 Jahren muss täglich eine Tablette Simvastatin (20 oder 60 mg) eingenommen werden. Es finden regelmäßige Verlaufskontrollen der Gedächtnisfunktionen, ärztliche Nachuntersuchungen und Blutuntersuchungen statt. Die Termine am Zentrum sind in den ersten drei Monaten alle 4 Wochen, dann halbjährlich.